Auszüge aus meinem ersten Gedichtband

NIEDERGESCHRIEBENE Worte

sind gefühlte Gedanken

die geboren werden

in der unsichtbaren Welt

meiner Seele

Von dort

kommen sie hierher

zu uns

als Geschenk Gottes

an die Welt

WELTENTREIBEN,

kaum Zeit

zum Verweilen.

Uhren ticken,

Menschen ersticken

an ihrer eigenen Gier.

Die Meisten sich selbst verloren,

die Masse

zum Führer erkoren.

Ohne Bewusstsein

weiterirren

in den nicht endenden

Menschengewirren.

Schneller,

immer schneller

soll es gehen.

Kaum einer

bleibt stehen,

um sich umzusehen

und umzudrehen.

VERNUNFT verblasse,

wie schwarze Asche.

 

Herz soll siegen,

weiß um den Frieden.

 

Süßes Leben

soll Einzug halten.

Jeder kann sein Selbst

gestalten.

 

Seelenstimme,

die in uns schreit,

weiß das Glück,

steht schon bereit.

GELIEBTE Mutter Erde,

so reich an Schönheit

hast du uns beschenkt.

 

Einzigartig ein jeder Mensch.

Unendlich vielfältig

alles, was uns umgibt.

 

Verneigen müssten wir uns vor dir.

In tiefer Demut versinken

vor all der Herrlichkeit und Pracht.

 

Doch den meisten von uns

ist noch nicht einmal bewusst,

dass du uns Heimat bist.

 

Wacht endlich auf!

Schaut euch um!

Erkennt das Paradies

und rette es,

ehe es zu spät ist.

 

 

 

 

 

Mein Erstlingswerk:

 

 

"Über Gott und die Welt"

 

 

Erhältlich über den Buchhandel und bei amazon